Home » Bondora » Bondora Erfahrungen mit P2P-Krediten

Bondora Erfahrungen mit P2P-Krediten

Bondora Erfahrungen mit P2P-Krediten

Bondora ist sehr transparent mit den eigenen Zahlen und kann als durchweg vertrauenswürdig eingestuft werden. Die Investition in Peer-to-Peer-Kredite ist dennoch keineswegs risikolos.

Bondora wurde im Jahr 2008 gegründet und bietet seit dieser Zeit Konsumkredite aus Spanien, Estland und Finnland an. Der Firmensitz selbst liegt in Estland.

Bondora: Vor- und Nachteile auf einen Blick

Der Einstieg in die Plattform wird neuen Investoren besonders einfach gemacht. Über die Funktion “Virtueller Rundgang” werden alle Funktionen von Bondora lang und breit erklärt.

  • Mit Go & Grow aktuell stabile 6,75 Prozent pro Jahr
  • Keine Gebühren bei Investitionen im Primär- und Sekundärmarkt
  • Hohe Transparenz und Seriosität
  • Sehr viele Statistiken und Einstellungsmöglichkeiten
  • 5 Euro Bonus zum Start
  • Durchschnittliche Nettojahresrendite über 10%

Keine Rückkaufgarantie

Kreditausfälle gehören zum Investieren in Peer-to-Peer Kredite dazu. Keinesfalls alle Darlehensnehmer werden in der Lage sein, ihre Kredite zurückzubezahlen.

Demnach kommt es auch bei Dir als Geldgeber vor, dass du Ausfälle zu beklagen haben und nicht alle Beteiligungen zurückerlangen wirst.


\"\"

Bondora Go & Grow - Eine Alternative zum Tagesgeld?

Mit Go & Grow hat Bondora im Jahr 2018 eine innovative und besonders einfache neue Möglichkeit im Angebot, um in Peer-to-Peer-Kredit zu investieren. Mit diesem Service wird das eingezahlte Geld mit 6,75% p.a. verzinst. Der Clou ist, das sich jederzeit über das Kapital verfügen lässt.

Der Investor muss einzig entscheiden, wie viel Geld Ein- bzw. ausgezahlt werden soll. Das Management des zugrundeliegenden P2P-Kreditportfolios wird durch Bondora übernommen.

Wie hoch ist die Rendite?

Die Renditeaussichten bei Bondora sind ungemein gut. So lag die prognostizierte Gewinnmarge in unserem Test zwischen 9,18 und 17,18 Prozent p.a.,

Die Höhe der prognostizierten Rendite hängt maßgeblich von der gewählten Bonitätsgruppe und dem damit verbundenen Risiko ab.


\"bondora\"

Wie funktioniert Bondora?

Bondora ist ein klassischer P2P-Kreditmarktplatz. Kreditnehmer und Anleger werden hier auf direktem Wege miteinander verbunden. Bondora bedient dabei eine attraktive Nische im Kreditmarkt zwischen klassischen Banken und Kurzzeitkreditgebern.

Die Gläubiger sind Privatpersonen. Diese wählen die Kredite, in die sie anlegen möchten separat aus oder nutzen dafür den Portfolio-Manager oder Go an Grow. Mit dessen Hilfe können sie sich für verschieden Strategien entscheiden. Das sorgt für eine breite Streuung und reduziert das Risiko bei Ausfällen.


\"\"

Ein- und Auszahlungen

Um mit dem Investieren in Peer-to-Peer-Kredite bei Bondora starten zu können, muss zunächst Geld auf das eigene Kundenkonto eingezahlt werden. Hierzu stehen einem die folgenden Zahlungsmethoden zur Verfügung:

  • Trustly
  • SEPA-Lastschrift
  • Sofortüberweisung
  • Visa & Mastercard
  • TransferWise

Das Geld steht mit diesen Zahlungsmethoden sofort für die Investition zur Verfügung.

Eine Auszahlung ist nur auf ein Bankkonto möglich, mit dem vorab auch bei Bondora eingezahlt wurde. Dies erhöht zum einen die Sicherheit und ist aufgrund von Regelungen zur Vermeidung von Geldwäsche auch gesetzlich erforderlich.

Zur Sicherheit werden alle Auszahlungen per Hand von einem Angestellten überprüft. In der Regel wird das Geld nach 1 bis 2 Werktagen auf dem Bankkonto gutgeschrieben. Bondora erhebt für die Ein- und Auszahlung keine Gebühren.


\"bondora\"

Welche Risiken gibt es bei Bondora?

Die Kapitalanlage in P2P-Kredite ist mit Risiken verbunden. Im schlimmsten Fall kann das eingesetzte Geld verlorengehen. Es gibt trotzdem Möglichkeiten, das Risiko auf ein Minimum zu beschränken.

Auf Seiten Bondoras wird bereits eine Menge für die Risikoreduzierung getan. Jeglicher Darlehensnehmer wird detailliert geprüft. Zu diesem Thema kommt ein innerbetrieblich entwickeltes Risiko-Scoring-Verfahren zum Einsatz. Seit 2008 wurden bereits mehr als eine Milliarde Anträge bearbeitet. Entsprechend beträchtlich ist die Erfahrung Bondoras in der Kreditwürdigkeitsüberprüfung.

Auf der Kundenseite kann man das eigene Risiko minimieren, indem bei der Einlage möglichst breit gestreut wird. Durch den Portfolio-Manager ist es sehr einfach, in möglichst unzählige unterschiedliche Darlehen zu investieren. Bei Bondoras Go & Grow wird vollautomatisch in unzählige Kredite über alle Risiko-Ratings und Länder hinweg investiert.

Gibt es ein Risiko bei einer Investition über Bondora?

Die Investition in Kredite über Bondora ist mit Risiken verbunden. Im schlimmsten Fall kann theoretisch das komplette eingesetzte Kapital verlorengehen.

Bondora bemüht sich jedoch, das Risiko für Anleger klein zu halten. So prüft Bondora die Darlehensnehmer detailliert. Seit 2009 wurden über eine Milliarde Anträge bearbeitet. Entsprechend groß ist die Erfahrung Bondoras.

Bondora sammelt und verifiziert zahlreiche Daten des Kreditnehmers. Außerdem kommt ein intern entwickeltes Risiko-Scoring zum Einsatz. Unter anderem werden das Einkommen und das Beschäftigungsverhältnis herangezogen.

Der Portfolio-Manager sorgt außerdem dafür, dass das eingesetzte Kapital breit über die Kreditnehmer aus Estland, Spanien und Finnland gestreut wird. Werden 1.000 Euro investiert, wird das Kapital auf 200 Projekte verteilt. Fällt ein Kredit ganz oder teilweise aus, hat das in diesem Fall nur geringe Auswirkungen.

Seit 2016 wird Bondora zudem durch die Estonian Financial Supervision Authority (FSA) reguliert. Und mit der SEB Bank hat Bondora eine der größten schwedischen Banken als Partner. Einlagen sind dort nach den Vorlagen der EU gesetzlich bis zu 100.000 Euro abgesichert.

Fazit und Bewertung

Bondora ist bereits seit 2009 auf dem Markt und kann auf eine entsprechend große Erfahrung im Peer-to-Peer-Lending zurückblicken. Mit dem Portfolio-Manager lässt sich unkompliziert in ein breites Portfolio von Konsumentenkrediten aus Estland, Spanien und Finnland investieren. Fünf Strategien erlauben eine Anpassung an die eigene Risikobereitschaft

Ohne Risiko ist das Geldverleihen nicht. Ausfälle sind möglich, weshalb nur ein Bruchteil des eigenen Vermögens auf diesem Weg investiert werden sollte. Wer mit den Risiken leben kann, auf den warten Renditen zwischen 9,18 und 17,18 Prozent p.a.

Es gibt bei Bondora keine versteckten Gebühren und im allgemeinen überzeugt das Unternehmen durch eine sehr hohe Transparenz.

Leave a Reply

Translate »
%d bloggers like this: